Crista Anne – Die Frau ohne Orgasmus

Impotenz ist ein rein männliches Problem, welches Frauen nur indirekt betrifft. Doch auch manche Frauen kennen das Gefühl, wenn sie keinen Orgasmus mehr bekommen können.

Heute möchten wir Ihnen die Geschichte von Crista Anne erzählen. Es handelt sich dabei um eine US-amerikanische Bloggerin, die zwar Sex liebt, gleichzeitig aber auch depressiv ist. Die Depression ist mittlerweile soweit vorangeschritten, dass sie Antidepressiva einnehmen muss. Die Folge: Sie kann keine Orgasmen mehr bekommen. Dennoch jagt sie den Orgasmen unaufhörlich hinterher.

Das Leben der Crista Anne

Crista AnneAuf ihrem Blog schrieb sie vor einiger Zeit sinngemäß übersetzt folgenden Kommentar:

„Ich wurde depressiv geboren, aber ich wurde auch mit meiner Hand auf der Klitoris geboren.“

Nachdem sie keine Orgasmen mehr aufgrund der Antidepressiva bekommen konnte, begann sie, die Jagd nach dem ultimativen Orgasmus in die Öffentlichkeit zu bringen – unter dem Hashtag #OrgasmQuest.  Täglich twittert und bloggt die US-Amerikanerin von ihren Erfahrungen und den Versuchen, endlich wieder zum Orgasmus zu kommen.

Der Sinn dahinter besteht darin, dass Crista anderen Frauen mit dem selben Problem Hoffnung machen möchte. Außerdem möchte sie sich mit anderen Frauen verbinden und so eine Art Community schaffen. Frei nach dem Motto „Geteiltes Leid ist halbes Leid“.

Berühmtheit über Nacht

Die Öffentlichkeit scheint sich für die Jagd nach dem Orgasmus sehr zu interessieren. Der Blog und die anderen sozialen Profile verbreiteten sich in den letzten Wochen wie ein Lauffeuer. Selbst der US-Präsident Barack Obama folgt Crista Anne bei Twitter.

Auch die Hersteller von Sex-Toys sind auf den Fall aufmerksam geworden und senden Anne kostenfrei Spielzeug zu, damit diese die verschiedenen Instrumente ausprobieren kann. Falls es gelingt, hätte die Herstellerfirma gut in Werbung investiert.

Der Körper möchte, das Gehirn aber nicht

Mittlerweile ist Crista Anne soweit, dass sie ihren Körper zum Orgasmus bringen kann. Sie merkt die typischen Symptome am gesamten Körper, die sie noch von früher kennt. Das Problem besteht allerdings weiterhin: Der Orgasmus kommt nicht im Gehirn an und ist somit völlig unbefriedigend.

Die Bloggerin hat allerdings angekündigt, dass sie solange weitermachen möchte, bis ihr ein Orgasmus wie in alten Zeiten gelingt und sie so Frauen mit ähnlichen Problemen Hoffnung geben kann.

Gibt es Potenzmittel für Frauen?

Ja, allerdings nicht so effektiv wie Viagra für die Männerwelt. Für genug Feuchtigkeit kann schließlich auch mit Gleitgel gesorgt werden.

Mit dem rezeptfreien Mittel “ Lady Prelox“ lässt sich die Lust auf Sex steigern. Frauen empfinden durch die Einnahme wieder mehr Interesse an sexuellen Handlungen.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • Impotenz Online Klinik